Bitte drehen Sie das Gerät!

Zur Anzeige der Seite muss sich Ihr Gerät im horizontalen Modus befinden.

Kapitel 01 -Slide 01

Sie suchen ein Grundstück in einer deutschen Innenstadt, top Lage, gut geschnitten, mit brauchbarem B-Plan und einer Genehmigungsbehörde, die nur auf Ihren Vorschlag wartet?

Kapitel 01 -Slide 02

Sie suchen ein Grundstück in einer deutschen Innenstadt, top Lage, gut geschnitten, mit brauchbarem B-Plan und einer Genehmigungsbehörde, die nur auf Ihren Vorschlag wartet?

Das verstehen wir gut.
Das suchen wir nämlich auch.
Seit Jahren.

Kapitel 01 -Slide 03

Sie suchen ein Grundstück in einer deutschen Innenstadt, top Lage, gut geschnitten, mit brauchbarem B-Plan und einer Genehmigungsbehörde, die nur auf Ihren Vorschlag wartet?

Das verstehen wir gut.
Das suchen wir nämlich auch.
Seit Jahren.

In der Zwischenzeit beschäftigen wir uns mit dem echten Leben. Wie wir das machen, zeigen wir Ihnen an einem Beispiel: dem Bechemer Carré, einem Grundstück in Ratingen, einer Mittelstadt vor den Toren Düsseldorfs, auf dem wir gerade für die Wohnungsbaugesellschaft Essen Nord 46 Wohnungen bauen.

Kapitel 02 -Slide 01

Die Voraussetzungen

Schwierig

Sehr Schwierig

Eigentlich unmöglich

Kapitel 03 -Slide 01

Ein Dschungel: voller ungepflegtem Grün und Hindernissen jedweder Art. Eine unattraktive Hinterhoflage, eine Talsenke, ein schwieriger Bebauungsplan, eine Stadt mit sehr klaren Vorstellungen, ein Denkmal als Nachbarn, Sichtachsen zu markanten Punkten der Stadt, schließlich ein Prozess vor dem Verwaltungsgericht. Dieses Grundstück kannten manche Investoren und Projektentwickler aus vielen Perspektiven – weil sie einen möglichst großen Bogen drum gemacht haben. Wir nicht. Wir haben angefangen nachzudenken.

Kapitel 03 -Slide 02

Ein Dschungel: voller ungepflegtem Grün und Hindernissen jedweder Art. Eine unattraktive Hinterhoflage, eine Talsenke, ein schwieriger Bebauungsplan, eine Stadt mit sehr klaren Vorstellungen, ein Denkmal als Nachbarn, Sichtachsen zu markanten Punkten der Stadt, schließlich ein Prozess vor dem Verwaltungsgericht. Dieses Grundstück kannten manche Investoren und Projektentwickler aus vielen Perspektiven – weil sie einen möglichst großen Bogen drum gemacht haben. Wir nicht. Wir haben angefangen nachzudenken.

Für viele riecht diese Ausgangslage nach Ärger.
Für uns riecht sie nach genau der Aufgabe, in der wir alle unsere Qualifikationen optimal einbringen können.

Kapitel 04 -Slide 01

Und so machen wir das: Wir arbeiten mit modernster Technik. Gezeichnet wird bei uns am Computer.
Was früher Bauzeichner hieß, ist heute ein BIM-Konstrukteur – und bei dem Job hat sich mehr geändert als nur der Name.

Kapitel 04 -Slide 02

Wir beginnen mit einer Ausnutzungsstudie. Fangen mit Testentwürfen an. Und versuchen dann die wichtigsten Player mit unserer Idee zu infizieren. Am Ende streiten wir für Qualität der Architektur – und für optimale Verwertbarkeit des Grundstücks. Wir rechnen, planen und modellieren so lange, bis auch der letzte Quadratmeter nutzbar gemacht ist. Das ist eine Kunst – und sie macht uns große Freude. Und Ihnen auch. Denn sie wollen für Ihren Bau nicht nur Komplimente (die Sie garantiert bekommen werden), sondern auch die optimale Rendite. Wir sorgen für beides.

Kapitel 05 -Slide 02

So hatte sich das die Stadt gedacht

Kapitel 06 -Slide 01

Nur ein kleiner Teil des Grundstücks sollte bebaut werden. Der Eigentümer des Grundstücks fand das keine gute Idee und klagte. Er bekam Recht – und wir damit die Ausgangsposition, uns an den besseren Plan zu machen. Dafür mussten wir in den Ring steigen. Mit der Stadt. Und uns in epischer Länge über Abstände, Konturkanten und Sichtachsen auseinandersetzen.

Kapitel 07 -Slide 01

Wir schätzen digitale Möglichkeiten. Weil sie das Planen und Umsetzen leichter und schneller machen. Wenn wir aber zeigen wollen, was ein Gebäude kann, fangen wir erst mal an zu löten, zu kleben und zu basteln.

Ohne unsere Modelle können wir unseren Job nicht machen. Sie erinnern uns daran, was Architektur bedeutet: Demut vor dem Detail. Dieses hier war unser erstes Modell für das Gelände in Ratingen. Leider fand das die Bauverwaltung nicht so toll.
Zu wuchtig, zu verdichtet, zu hoch,
zu wissen-wir-auch-nicht-mehr-so-genau. So etwas spornt uns an.

Kapitel 07 -Slide 02

Die markanten Loggien sind als Grundidee geblieben. Was neu ist, sind die abgerundeten Kanten. Sie sorgen für ein schlankeres Bild. Der Bau rückt vom Denkmal ab.

Das freut die Denkmalbehörde. Der Rest der Bauverwaltung ist allerdings noch nicht so begeistert. Tatsächlich hat diese Idee aber eine Tür geöffnet: zur nächsten Idee, zur nächsten Bauvoranfrage.

Kapitel 07 -Slide 03

Es ist wichtig, die Projekte mit den Bauverwaltungen zu entwickeln. Das kostet manchmal Nerven und immer Zeit. Aber anders kommt man nicht zu Ergebnissen. Vor allem nicht zu Ergebnissen, an denen auch der Investor Freude hat. Denn für den wollen wir das Grundstück optimal ausnutzen, damit es möglichst großen Ertrag bringt.

In diesem Entwurf haben wir den Baucorpus vergrößert – aber das Staffelgeschoss kleiner angelegt. Wir bewegen uns damit langsam aufs Ziel zu.

Kapitel 07 -Slide 04

Der Lückenschluss zum Denkmal ist wieder weg.

Und der im 2. Entwurf eckige Abschluss ist nun abgerundet. Höchste Zeit für eine weitere Bauvoranfrage.

Kapitel 07 -Slide 05

Und mit diesem Entwurf geht auch die Bauverwaltung mit. Das Staffelgeschoss ist unterbrochen.

So wird es gebaut.

Der Grundstein ist längst gelegt. 46 hochwertige Wohnungen entstehen dort, mit Größen von 45 bis 133 Quadratmetern.

Und wie der Bau langsam wächst, können Sie quasi live auf unserer Website in der Rubrik Baustaub verfolgen.

Kapitel 08 -Slide 01

Zur Erinnerung:
So hatte sich die Stadt die Bebauung
des Grundstücks ursprünglich vorgestellt.

Kapitel 08 -Slide 02

Und so sieht es jetzt aus.

So etwas kann dauern. Bei diesem Projekt haben wir die 1. Bauvoranfrage an die Stadt Ratingen 2016 eingereicht. Die Baugenehmigung haben wir im März 2020 bekommen. So etwas kann aber auch ganz schnell gehen. Wichtig ist: Wenn sich die richtigen Partner finden, gibt es keine unmöglichen Grundstücke.

Kapitel 09 -Slide 01

Vorher: unbebaubar

dann: grundsteinlegung

jetzt: baustelle

Kapitel 10 -Slide 01

Das Ergebnis

Wertig

und wertvoll

Kapitel 11 -Slide 01

Schöne Architektur. Hohe Rendite.
Und ein zufriedener Geldgeber.

In dem Beispiel haben wir die nutzbare Fläche erheblich ausgeweitet. Was das in Rendite bedeutet, können Sie selber ausrechnen. Oder fragen Sie gerne beim Bauherrn nach, der Wohnungsgenossenschaft Essen Nord.

Was wir Ihnen an diesem Beispiel gezeigt haben,
geht an vielen Stellen in Deutschland. Zumindest,
wenn Sie jemanden kennen, der weiß, wie das geht.

Aber den kennen Sie jetzt ja.

Wir machen das auch für Sie. Sprechen Sie mich an.
Dann komme ich gerne mit meinem Bauchladen
bei Ihnen vorbei.

Nochmal von vorn

previous arrow
next arrow