SMS Campus| Mönchengladbach 
Teil1 > zum Teil2

1. PREIS GUTACHTERVERFAHREN 
NEUBAU UNTERNEHMENSZENTRALE 
DER SMS GROUP GMBH

Der neu zu errichtende SMS Campus umfasst 1.500 Arbeitsplätze, ein Konferenz- und Besprechungszentrum, ein Kantinengebäude für 1.800 warme Mahlzeiten sowie ein Parkhaus mit 1.500 Stellplätzen. Beinahe 90 % der Mitarbeiter der SMS Group sind im Büro tätig. Kommunikation und direkter Austausch sind die wichtigsten Aspekte zur Entwicklung gemeinsamer Ideen und Projekte. Das Bauvolumen beträgt rund 47.200 m². Der Bauantrag ist gestellt und wird derzeit geprüft.

Das Gesamt-Ensemble besteht aus fünf Einzelgebäuden. Diese bieten allen Mitarbeitern gleichermaßen hochwertige Arbeitsplätze und lassen sich optimal auf die verschiedenen Anforderungen abstimmen. Das in eine grüne Parklandschaft eingebettete Gebäude überzeugt durch seine offene, lichte Bauweise und seine technisch-elegante Anmutung. Es fördert das Miteinander und weist kurze Wege auf. Zudem ermöglicht es eine einfache Orientierung und ist erweiterbar. Jedes Einzelgebäude ist horizontal geschichtet und über gläserne Verbindungswege mit den anderen verbunden. Durch die Transparenz der Verbindungswege wirkt die umgebende Natur positiv in die Arbeitswelt hinein. Der überdachte Platz im Herzen der Anlage dient als Treff- und Kommunikationspunkt. Er ist multifunktional nutzbar: Betriebsfeiern, Tage der offenen Tür, Versammlungen, Inhouse-Messen, Präsentationen oder Sommerfeste finden hier statt.

Die Empfangshalle mit großzügiger Vorfahrt repräsentiert ein weltweit führendes Unternehmen und erstreckt sich über mehrere Etagen. Hohe Lufträume verbinden dabei die Campusebene mit der Werksebene und dem ersten Obergeschoss.

Ein Konferenzzentrum mit großem, teilbarem Saal ist geplant. Besprechungen, Meetings und Konferenzen mit bis zu 500 Teilnehmern können hier durchgeführt werden.

Zwischen dem bestehenden Werksgelände und dem neuen SMS Campus liegt ein Höhenversatz von ca. 4 m. Entsprechend könnten Sondernutzungen, die ein extra hohes Geschoss von bis zu 7,60 m brauchen, auf der Werksebene platziert werden. Die flexibel aufteilbaren Flächen wären über eine Empore Besuchergruppen und Kunden zu präsentieren. Derzeit bevorzugt die SMS Group eine Nutzung als Bürofläche. Bei Bedarf ließen sich die Räume aber problemlos anpassen.

Eine Etage der u-förmigen Gebäude beinhaltet drei mögliche Units. Diese teilen sich die zentralliegenden, individuell teilbaren Besprechungsräume und die Sanitäreinrichtungen. Insgesamt bietet jede Etage Raum für 100 bis 120 Arbeitsplätze. Die offene Raumstruktur ermöglicht zwanglose informelle Begegnungen - auch ebenenübergreifend und bietet ein Höchstmaß an Flexibilität. Sämtliche Bürotypen sind umsetzbar. Direkt neben den offenen Arbeitsplätzen gibt es Denkerzellen für vertiefendes Arbeiten und Lounge-Bereiche mit Teeküche.

REFERENZ

SMS Group GmbH | Düsseldorf/Mönchengladbach

Paul Wurth S. A. | Luxemburg



< zurück zur Projektübersicht