IDC Schlafhorst | Mönchengladbach

masterplan für die umnutzung
des schlafhorst-geländes
als industrie- und dienstleistungszentrum

Die Bebauungsstruktur des, zur Schlafhorst Saurer Gruppe, gehörenden Geländes weist eine heterogenes und unübersichtliches Erscheinungsbild auf. Insgesamt fehlt eine markante Außenwirkung.

S C H R I T T   1 :
Zunächst schlagen wir eine Instandsetzung der Lager- und Montagehallen sowie den Rückbau des Innenrings vor. Es wird ein zeitgemäßes Büroflächenangebot geschaffen, das den direkten Bezug zwischen Produktion und Büro wiederherstellt. Der historische Fabrikschornstein bleibt als identitätsstiftendes Element erhalten. Wichtig ist die Vereinheitlichung des Erscheinungsbildes, so dass das Gelände markant und positiv in Erscheinung tritt.

S C H R I T T   2 :
Als nächstes stehen die Schaffung einer zweiten Arealöffnung, die Erweiterung der Büroschienen in den Straßenraum hinein und die Passagenbildung zur Definition einer Adresse an. Die Modernisierung wird nach außen hin sichtbar.

Eine direkte Zuordnung der Stellplätze zu den Nutzungseinheiten schafft eine gemeinsame und funktionierende Mitte.

Als Anknüpfung an das nördlich angrenzende Wohngebiet und als Fortsetzung der linearen Bebauung der Markgrafenstraße sind Reihenhäuser geplant. Anschließend folgen Gebäudetypen für weitere Wohnformen. Damit beide Baugebiete dieselbe Sprache sprechen, wird das “Tormotiv” der IDC-Planung in das Wohngebiet übertragen.

Es werden Mietflächen unterschiedlicher Größe und mit einer großen Bandbreite von Erschließungsarten angeboten. Das Angebot reicht von einer Spännererschließung in den Ost-West-Zeilen bis zu einer Laubengangerschließung in den Nord-Süd-Zeilen.

Die Dachfläche des zentralen Parkdeck wird zu einem gärtnerisch gestaltetem Innenhof und verspricht Intimität aufgrund von Niveauversprung gegenüber Stadtraum. Das "grüne Dach" schafft Aufenthaltsqualität in einer “grünen Großstadt” die auch “grünen Wohnraum” bieten kann!

referenz

Schlafhorst Saurer Gruppe | Winterthur/Mönchengladbach

EWMG - Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach mbH



< zurück zur Projektübersicht